Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

Cover
© Blank/ZDH

Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk unterstützt Handwerksbetriebe im gesamten Bundesgebiet beim Einsatz digitaler Technologien und der Optimierung innerbetrieblicher Abläufe. Im Vordergrund steht hierbei die Vermittlung von praxisrelevantem Wissen, Erfahrungsberichte aus erster Hand sowie maßgeschneiderte "Hilfe zur Selbsthilfe"  von Experten.

Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk bietet kompetente und erfahrene Ansprechpartner an sechs regionalen Anlaufstellen den Schaufenstern zum Wissens- und Technologietransfer:

  • Zum "Einsatz neuer Informations- und Kommunikationstechnologien im eigenen Betrieb" informiert Handwerksunternehmen insbesondere das Schaufenster Nord mit Sitz am Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik in Oldenburg.
  • Die "Angebotserweiterung in IT-gestützten Geschäftsmodellen" steht beim Schaufenster Ost im Vordergrund. Dieses ist angesiedelt an der Handwerkskammer Dresden.
  • Um den "Einsatz neuer Produktions- und Automatisierungstechnologien im eigenen Betrieb" dreht sich alles beim Schaufenster Süd an der Handwerkskammer Oberfranken.
  • Zahlreiche Praxisbeispiele zum Thema "Prozessmanagement zur Professionalisierung von Unternehmensabläufen" finden Handwerksbetriebe beim Schaufenster West, das an der Handwerkskammer Koblenz lokalisiert ist.
  • Bei allen Fragen zum Thema "Digitales Bauen und Building Information Modeling" unterstützt das Schaufenster Digitales Bauen, das bei den Bildungszentren des Baugewerbes in Krefeld und in Feuchtwangen verortet ist.

In allen Schaufernstern werden vor Ort digitale Lösungen live erlebbar. In Veranstaltungen bei Betrieben wird zum Beispiel gezeigt, wie mobiles Arbeiten die Kommunikation zwischen Betrieb und Außendienstmitarbeitern optimieren kann. Ergänzend informiert das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk bundesweit mit Informationsbroschüren, Vorträgen bei Messen und Veranstaltungen, auf der projekteigenen Website sowie über Webinare und Qualifizierungsangebote.

Projektpartner

Projektpartner im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk sind  das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover, der Zentralverband des Deutschen Handwerks, das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik in Oldenburg (Schaufenster Nord), die Handwerkskammer Dresden (Schaufenster Ost), die Handwerkskammer für Oberfranken (Schaufenster Süd) und die Handwerkskammer Koblenz (Schaufenster West) sowie die BZB Krefeld (Schaufenster Digitales Bauen). Um weitere Expertise einzuholen und den flächendeckenden Transfer sicherzustellen sind zahlreiche weitere Handwerksorganisationen und wissenschaftliche Einrichtungen eingebunden.

Projektlaufzeit:

01.03.2016 bis 31.12.2018

Ergebnisse und Praxisbeispiele:

Erklärvideo Digitales Handwerk

Lung Metall OHG: Digitale CNC-Metallverarbeitung - Von der digitalen Fertigung zu digitalen Prozessen

Tischlerei Kasper - immer eine Stufe besser: Von der digitalen Kommunikation zum digitalen Geschäftsmodell

Bächer Bergmann GmbH Ein Team aus Vordenkern - Ideen mit handwerklichem und digitalen Geschick umsetzen

Malerwerkstatt Hölzel - Kompetent. Menschlich. Zuverlässig. Schnell.

KOLORAT - Die erste wegweisende Plattform für Farbberatung und Konfiguration durch den Kunden.

Reha Team Bayreuth - Wir helfen mit mehr als einem Lächeln. 

Digitale Chancen

LIGNEUS GmbH - Ladenbau und Thekenbau digital

SCHULZ Unternehmensgruppe - Digitalisierung von Prozessen mit Datenbrille

Sättel nach Maß

Innovative Technologie in der Orthopädietechnik

Wie das Handwerk neue Geschäftsmodelle konstruiert

Weitere Informationen:

Faktenblatt

Website

Facebook

Twitter

Video

Pressemitteilung

weitere Informationen zum Thema

Förderinitiativen

Ansprechpartner

logo

Walter Pirk
Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik
an der Leibniz Universität Hannover
Wilhelm-Busch-Str.18
30167 Hannover

E-Mail

 

Stephan Blank
Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)
Mohrenstraße 20/21

10117 Berlin

E-Mail