EXPORT - Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Abwicklung von Exportprozessen mittels ATLAS-Standard

Weltkarte
© © Julien Eichinger - Fotolia.com

Die ineffiziente Abwicklung von Zollangelegenheiten ist für sieben Prozent der weltweiten Handelskosten verantwortlich. Auch die Einführung der elektronischen Anmeldung durch das deutsche ATLAS-Verfahren hat daran wenig geändert. Während ATLAS für große Unternehmen einen positiven Beitrag zur automatisierten Abwicklung darstellt, stehen kleine und mittelständische Unternehmen häufig vor erheblichen organisatorischen und informationstechnischen Schwierigkeiten. Das angestrebte Ziel von ATLAS, eine weitgehend automatisierte Abfertigung des grenzüberschreitenden Waren-verkehrs zu gewährleisten, ist daher bei weitem noch nicht erreicht. Im Rahmen des Projekts EXPORT wird eine speziell für mittelständische Unternehmen konzipierte Softwarelösung entwickelt, um eine einfache und von Prozessbrüchen freie Durchführung von Exportvorgängen zu ermöglichen.

Projektpartner:

  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Kaiserslautern
  • Assoziierte Partner
    • eBusiness-Lotse Saar
    • Bundesfinanzdirektion Südost - Deutscher Zoll
    • Industrie und Handelskammer Berlin
    • Industrie und Handelskammer Saarland
    • United Parcel Service Deutschland Inc. & Co. OHG
    • peiker acustic GmbH& Co. KG,  Friedrichsdorf

Projektlaufzeit:

01.08.2013 - 31.08.2015

Ergebnisse:

Abschlussbericht

Geschäftsprozessmanagement leicht gemacht: Tipps und Erfahrungen für KMU und Behörden

Video - Export einfach erklärt

Interactive Process Discovery and Improvement in People-Driven Business Processes

Weitere Informationen:

Faktenblatt EXPORT

Website

Kurzfilm EXPORT

weitere Informationen zum Thema