29.5.2015

"Wir finden unsere #Auszubildenden über Social Media!" Und Sie?

Praxisbeispiel des eBusiness-Lotsen Mittelhessen

Cover
© eBusiness-Lotse Mittelhessen

Trotz der Bedenken, die viele Unternehmen gegenüber Social Media Recruiting hegen, gewinnt es bei deutschen Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Schließlich sind Unternehmen durch die stark veränderte Arbeitswelt im Zugzwang, da diese mittelfristig deutliche Unterschiede zur heutigen vorweisen wird. Der demografische Wandel und Fachkräftemangel als große politische Herausforderung sowie die steigende Transparenz durch eine fortgeschrittene Digitalisierung bewirkt eine starke Machtverschiebung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Das Recruiting im klassischen Sinne wird in der Zukunft durch strategische Elemente ergänzt. Durch die neuen strategischen Personalbeschaffungsprozesse und -maßnahmen gilt es für Unternehmen rechtzeitig und auf langfristige Sicht hin, Beziehungen zu Talenten aufzubauen und zu halten. Das bedeutet, Unternehmen werden unter Betrachtung des gesamten Berufslebenszyklus versuchen, relevante Zielgruppen zu erreichen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Social Media Recruiting als Teil des Employer Brandings kann diesbezüglich eine Maßnahme sein, um als weitere Disziplin das Online-Recruiting zu ergänzen.

Zu dem Beitrag gelangen Sie hier.

weitere Informationen zum Thema