Digitalisierung wissensintensiver Dienstleistungen am Beispiel der digitalen Beratung

Veröffentlichung im Magazin "WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS"

Cover
© BMWi
Stand: Februar 2017

Tobias Greff, Denis Johann und Dirk Werth berichten in ihrem Beitrag "Digitalisierung wissensintensiver Dienstleistungen am Beispiel der digitalen Beratung" von einem überraschend geringen Digitalisierungsgrad in der Dienstleistungsindustrie. Während im Handel die Online-Interaktion durch Vorreiter wie Amazon oder eBay breit verankert ist, bietet aktuell keines der renommierten Beratungshäuser die eigenen Leistungen in einem E-Store bzw. Marketplace an. In diesem Beitrag werden die fehlende Standardisierung in Beratungsprodukten und -prozessen als eine Hauptursache für diesen Mangel identifiziert und ein generisches Prozessmodell vorgeschlagen, das es erlaubt, auch für komplexe Dienstleistungen E-Stores zu implementieren.

Veröffentlichung im Magazin "WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS", Ausgabe 7, S. 60ff.

weitere Informationen zum Thema