Aktuelle Themen

Hand hält virtuelles Zeichen

Wissenschaft trifft Praxis

Digitales Recht & Sicherheit

Zwei Männer stehen vor Laptop, dahinter sind Boote im bau

Bootsbauer navigiert sicher durch die digitale Welt

Der Weg zur IT-Sicherheit im HandwerkBeitrag aus Newsletter 23

Datenstrahl

Keine Angst vor der Datenschutz-
grundverordnung

Wissensbox Recht 4.0 bietet aktuelles und praxisnahes Know-how für KMU 

Zahnräder mit Beschriftung

 

Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Informations- und Schulungsbedarfe von Multiplikatoren

Auktionshammer liegt auf Tastatur

Rechtssichere Internetseiten & Onlineshops

Tipps, Checklisten, Praxisbeispiele - inkl. Updates für die DSGVO

Themen

Pressemitteilung
20.12.2017

Ein gutes Jahr für den deutschen Mittelstand: Die Digitalisierung schreitet voran

Der deutschen Wirtschaft geht es gut. Die Digitalisierung des Mittelstands trägt maßgeblich dazu bei. Unterstützt werden kleine und mittlere Unternehmen dabei von Mittelstand-Digital, einem Angebot des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Die mittlerweile 22 in ganz Deutschland verteilten Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren helfen kleinen und mittleren Unternehmen, Digitalisierungsmaßnahmen erfolgreich umzusetzen.

Der deutsche Mittelstand generiert über ein Drittel des gesamtwirtschaftlichen Umsatzes und stellt mehr als jeden zweiten Arbeitsplatz in Deutschland. Möglich machen das Wachstum die weiterhin positive Weltkonjunktur und die steigende Inlandsnachfrage. Zudem profitieren immer mehr kleine und mittlere Betriebe von der Digitalisierung: Ob vernetzte Fertigungsabläufe, digitale Rechnungsstellung oder individuellere Produkterstellung - mit der Unterstützung durch neue Technologien werden die Betriebe nicht nur effizienter, sondern können auch neue Geschäftsfelder erschließen und Kunden hinzugewinnen.

Unterstützt werden Unternehmen dabei von Mittelstand-Digital, einem Angebot des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. "Das Netzwerk der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren ist im letzten Jahr nochmal gewachsen. Ob in Rostock, Magdeburg oder Stuttgart, mittlerweile bieten 22 Zentren in ganz Deutschland kleinen und mittleren Unternehmen Orientierung und konkrete Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten. Themenspezifische Zentren, zum Beispiel zum Planen und Bauen oder für elektronische Standards, runden das Angebot durch Expertenwissen ab", erklärt Dr. Franz Büllingen, Leiter der Begleitforschung von Mittelstand-Digital. Die kostenfreien Angebote der Kompetenzzentren, die durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ermöglicht werden, reichen dabei von Workshops, etwa zur elektronischen Rechnungsstellung oder energieeffizienten Fertigungsverfahren, bis hin zu Live-Vorführungen, beispielweise zu IT-Sicherheitstests. "Die Zahlen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Dortmund zeigen exemplarisch, wie viele Unternehmer durch die verschiedenen Zentren konkret informiert werden: Das Zentrum konnte durch seine vielfältigen Angebote alleine 2017 mehr als 14.000 Menschen erreichen, die in kleinen und mittleren Betrieben tätig sind, und führte über 140 Veranstaltungen in seinen Demonstrationszentren durch", erklärt Dr. Büllingen. Zuletzt gingen am 4. Dezember die drei neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren "Usability", "IT-Wirtschaft" und "Textil-vernetzt" an den Start.

Mittelstand-Digital - Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen zu Mittelstand-Digital finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.

weitere Informationen zum Thema

Weiterführende Informationen