Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Anforderungen an ERP-Systeme

Eine Veröffentlichung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Dortmund

Cover
© Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund
Stand: Februar 2017

Die vierte industrielle Revolution, kurz Industrie 4.0, wird großen Einfluss auf die etablierten Geschäftsmodelle produzierender Unternehmen haben. Gerade auch KMU's müssen sich mit diesem Wandel  auseinandersetzen, um sich mittel bis langfristig auf einem globalisierten Weltmarkt zu behaupten. In diesem Zuge müssen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse modernisieren, um mit der voranschreitenden Digitalisierung und dem steigenden Wettbewerbsdruck Schritt zu halten. Fundamentale Voraussetzung für die Umsetzung von Industrie 4.0-Anwendungen ist eine moderne IT -Systeminfrastruktur, die in der Regel aus einem Enterprise Resource Planning System (ERP-System) besteht. ERP-Systeme stellen die Grundlage für digitale Prozesse dar. Sie unterstützen die Planung, Steuerung und Kontrolle unternehmerischer Entscheidungen.

weitere Informationen zum Thema