Losgröße Eins fertigen wie in Serie - Einsatz von Produkt-Konfiguratoren in der spanenden Fertigung von Einzelstücken

Veröffentlichung im Magazin "WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS"

Cover
© BMWi
Stand: Mai 2017

Im Fokus der Untersuchungen von Carsten Schaede und Jörg Martin steht das Thema "Losgröße Eins" im Mittelpunkt. Die Kundenorientierung erfordert es, dass in manchen Fällen kundenindividuelle Produktvarianten bereits in der Entwicklung berücksichtigt werden müssen. Am Beispiel eines Chemiepumpen-Herstellers verdeutlichen sie, dass auch ein mittelständischer Betrieb durch konsequente Standardisierung aller Informationen und Verschlankung eine sehr hohe Variantenvielfalt beherrschen kann. Es wird zudem herausgearbeitet, dass die Digitalisierung "im den Menschen herum" nicht nur notwendige Strategie, sondern auch ein zentraler Erfolgsfaktor ist.

Veröffentlichung im Magazin "WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS", Ausgabe 8, S. 52ff.

weitere Informationen zum Thema